Angebote zu "Kontrastiv" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

LRS? Typische Fehlerquellen anpacken
20,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Frisches Übungsfutter für ältere LRS-Schüler!Auch in der Sekundarstufe gibt es Schüler, die die Schriftsprache einfach nicht in den Griff bekommen. Mit den Materialien aus diesem Band unterstützen Sie diese Schüler gezielt. Behandelt werden die häufigsten Fehlerquellen wie z. B. Buchstabenverwechslung, Doppelkonsonanten oder die Dehnungen.Zahlreiche Zeichnungen verdeutlichen ohne viele Worte die jeweiligen Rechtschreibregeln. Das Prinzip der Ähnlichkeitshemmung wird beachtet, wobei in diesem Band zusätzliche kontrastive Übungen enthalten sind. Hierbei lösen die Schüler vergleichende Aufgaben und müssen beispielsweise entscheiden, ob ein Wort mit "i" oder "ie" geschrieben wird. Diese Arbeitsblätter sind deutlich markiert, sodass Sie leicht entscheiden können, ob Sie auch mit sehr schwachen Schülern kontrastiv arbeiten möchten.Die eingebauten Denk- und Logikaufgaben schulen nicht nur das genaue Textverständnis, sondern lockern auch die Arbeit auf.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Individualisierung und Kontrolle
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum des Bandes steht die Analyse der Praxis des geöffneten Unterrichts. In intensiver Feldforschung hat das DFG-Projekt "Individualisierung und Kontrolle" drei kontrastiv gewählte Grundschulen im jahrgangsgemischten Unterricht beobachtet und nach dem Umgang mit Zeit, der Unterrichtsorganisation und den Überprüfungs- und Kontrollpraktiken gefragt. Die Ergebnisse machen deutlich, welche konkreten Handlungsprobleme sich aus der Organisation und der Durchführung individualisierten Unterrichts für Lehrer und Schüler ergeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
LRS? - Typische Fehlerquellen anpacken
20,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch in der Sekundarstufe gibt es Schüler, die die Schriftsprache einfach nicht in den Griff bekommen. Mit den Materialien aus diesem Band unterstützen Sie diese Schüler gezielt. Behandelt werden die häufigsten Fehlerquellen wie z. B. Buchstabenverwechslung, Doppelkonsonanten oder die Dehnungen.Zahlreiche Zeichnungen verdeutlichen ohne viele Worte die jeweiligen Rechtschreibregeln. Das Prinzip der Ähnlichkeitshemmung wird beachtet, wobei in diesem Band zusätzliche kontrastive Übungen enthalten sind. Hierbei lösen die Schüler vergleichende Aufgaben und müssen beispielsweise entscheiden, ob ein Wort mit "i" oder "ie" geschrieben wird. Diese Arbeitsblätter sind deutlich markiert, sodass Sie leicht entscheiden können, ob Sie auch mit sehr schwachen Schülern kontrastiv arbeiten möchten.Die eingebauten Denk- und Logikaufgaben schulen nicht nur das genaue Textverständnis, sondern lockern auch die Arbeit auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Dialekt als Sprachbarriere in der Schule
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: 2,0, Universität Siegen (FB Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Ist das Thema 'Dialekt als Sprachbarriere passé?', fragt Ulrich Ammon im Titel eines seiner Aufsätze. Tatsächlich wird das Thema ,Dialekt und Schule' jedenfalls längst nicht mehr so ausführlich diskutiert, wie vor 20 bis 30 Jahren. Dies bweisen Einblicke in entsprechende Einführungen oder Gesamtdarstellungen. Die bkannten 'Sprachhefte für den Deutschunterricht: Dialekt / Hochsprache kontrastiv' weden längst nicht mehr aufgelegt, geschweige denn wird mit ihnen praktisch in den Schulen gearbeit. Wenn heute über Dialekt nachgedacht wird, dann stehensozialidentifikatorische Funtionen im Vordergrund, während Barrierewirkungen nicht zur Sprache komme. Es scheint, als werde sich um die Dialekte selber Sorgen gemacht, sind sie doch aus mannigfaltigen Gründen, vor allem durch soziale Mobilität und den Einfluss der Mas-senmedien, im Verschwinden begriffen, nicht jedoch um die Dialektsprecher selber und die 'Barrierewirkung, die der Dialekt haben könnte. Die Gründe dafür sind zahlreich: Die gesellschaftspolitische Fragestellung, die zwangs-läufig eng mit der Frage nach dem Dialekt als Sprachbarriere verbunden ist, ist in den Hintergrund getreten. Der zunehmende Anteil der Migrantenkinder in den Schulen hat eine neue Dimension der Sprachdebatte gebracht, der vielleicht dringlicher und auffällger ist, als die Dialektdebatte. Und schliesslich hat sich die Einstellung der Wissenschaft zu Dialekten und Varietäten in den letzten Jahren dahin gehend geändert, dass sie grundsätzlich als der Standardsprache gleichwertig angesehen werden. Hinzu kommt, dass, wie schon gesagt, die Dialekte sowieso seltener gesprochen wer-den. Heisst das, dass die Diskussion überflüssig geworden ist? Die Forschungen, vor allem aus den siebziger Jahren, die später noch näher vorgestellt werden sollen, haben gezeigt, dass Dialektsprecher grössere schulische Probleme haben, als Schüler , die auch die Standardsprache beherrschen. Hat sich an dieser Feststellung seitdem etwas geändert? Jüngere Untersuchungen scheinen dies nicht zu bestätigen.Es scheint so, als habe sich an dem eigentlichen Problem nicht viel geändert, auch wenn die Diskussion trotzdem abgeflacht ist. Die Arbeit untersucht Theorien hinter der Dialekt-Diskussion, stellt Untersuchungen zum Forschungsbereich Dialekt und Schule vor und zieht sprachdidaktische Schlussfolgerungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Individualisierung und Kontrolle
78,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum des Bandes steht die Analyse der Praxis des geöffneten Unterrichts. In intensiver Feldforschung hat das DFG-Projekt „Individualisierung und Kontrolle“ drei kontrastiv gewählte Grundschulen im jahrgangsgemischten Unterricht beobachtet und nach dem Umgang mit Zeit, der Unterrichtsorganisation und den Überprüfungs- und Kontrollpraktiken gefragt. Die Ergebnisse machen deutlich, welche konkreten Handlungsprobleme sich aus der Organisation und der Durchführung individualisierten Unterrichts für Lehrer und Schüler ergeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Individualisierung und Kontrolle
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum des Bandes steht die Analyse der Praxis des geöffneten Unterrichts. In intensiver Feldforschung hat das DFG-Projekt 'Individualisierung und Kontrolle' drei kontrastiv gewählte Grundschulen im jahrgangsgemischten Unterricht beobachtet und nach dem Umgang mit Zeit, der Unterrichtsorganisation und den Überprüfungs- und Kontrollpraktiken gefragt. Die Ergebnisse machen deutlich, welche konkreten Handlungsprobleme sich aus der Organisation und der Durchführung individualisierten Unterrichts für Lehrer und Schüler ergeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Dialekt als Sprachbarriere in der Schule
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: 2,0, Universität Siegen (FB Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Ist das Thema 'Dialekt als Sprachbarriere passé?', fragt Ulrich Ammon im Titel eines seiner Aufsätze. Tatsächlich wird das Thema ,Dialekt und Schule' jedenfalls längst nicht mehr so ausführlich diskutiert, wie vor 20 bis 30 Jahren. Dies bweisen Einblicke in entsprechende Einführungen oder Gesamtdarstellungen. Die bkannten 'Sprachhefte für den Deutschunterricht: Dialekt / Hochsprache kontrastiv' weden längst nicht mehr aufgelegt, geschweige denn wird mit ihnen praktisch in den Schulen gearbeit. Wenn heute über Dialekt nachgedacht wird, dann stehensozialidentifikatorische Funtionen im Vordergrund, während Barrierewirkungen nicht zur Sprache komme. Es scheint, als werde sich um die Dialekte selber Sorgen gemacht, sind sie doch aus mannigfaltigen Gründen, vor allem durch soziale Mobilität und den Einfluss der Mas-senmedien, im Verschwinden begriffen, nicht jedoch um die Dialektsprecher selber und die 'Barrierewirkung, die der Dialekt haben könnte. Die Gründe dafür sind zahlreich: Die gesellschaftspolitische Fragestellung, die zwangs-läufig eng mit der Frage nach dem Dialekt als Sprachbarriere verbunden ist, ist in den Hintergrund getreten. Der zunehmende Anteil der Migrantenkinder in den Schulen hat eine neue Dimension der Sprachdebatte gebracht, der vielleicht dringlicher und auffällger ist, als die Dialektdebatte. Und schliesslich hat sich die Einstellung der Wissenschaft zu Dialekten und Varietäten in den letzten Jahren dahin gehend geändert, dass sie grundsätzlich als der Standardsprache gleichwertig angesehen werden. Hinzu kommt, dass, wie schon gesagt, die Dialekte sowieso seltener gesprochen wer-den. Heisst das, dass die Diskussion überflüssig geworden ist? Die Forschungen, vor allem aus den siebziger Jahren, die später noch näher vorgestellt werden sollen, haben gezeigt, dass Dialektsprecher grössere schulische Probleme haben, als Schüler , die auch die Standardsprache beherrschen. Hat sich an dieser Feststellung seitdem etwas geändert? Jüngere Untersuchungen scheinen dies nicht zu bestätigen.Es scheint so, als habe sich an dem eigentlichen Problem nicht viel geändert, auch wenn die Diskussion trotzdem abgeflacht ist. Die Arbeit untersucht Theorien hinter der Dialekt-Diskussion, stellt Untersuchungen zum Forschungsbereich Dialekt und Schule vor und zieht sprachdidaktische Schlussfolgerungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
LRS? Typische Fehlerquellen anpacken
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Auch in der Sekundarstufe gibt es Schüler, die die Schriftsprache einfach nicht in den Griff bekommen. Mit den Materialien aus diesem E-Book unterstützen Sie diese Schüler gezielt. Behandelt werden die häufigsten Fehlerquellen wie z. B. Buchstabenverwechslung, Doppelkonsonanten oder die Dehnungen. Zahlreiche Zeichnungen verdeutlichen ohne viele Worte die jeweiligen Rechtschreibregeln. Das Prinzip der Ähnlichkeitshemmung wird beachtet, wobei in diesem Band zusätzliche kontrastive Übungen enthalten sind. Hierbei lösen die Schüler vergleichende Aufgaben und müssen beispielsweise entscheiden, ob ein Wort mit 'i' oder 'ie' geschrieben wird. Diese Arbeitsblätter sind deutlich markiert, sodass Sie leicht entscheiden können, ob Sie auch mit sehr schwachen Schülern kontrastiv arbeiten möchten. Die eingebauten Denk- und Logikaufgaben schulen nicht nur das genaue Textverständnis, sondern lockern auch die Arbeit auf.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Individualisierung und Kontrolle
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum des Bandes steht die Analyse der Praxis des geöffneten Unterrichts. In intensiver Feldforschung hat das DFG-Projekt „Individualisierung und Kontrolle“ drei kontrastiv gewählte Grundschulen im jahrgangsgemischten Unterricht beobachtet und nach dem Umgang mit Zeit, der Unterrichtsorganisation und den Überprüfungs- und Kontrollpraktiken gefragt. Die Ergebnisse machen deutlich, welche konkreten Handlungsprobleme sich aus der Organisation und der Durchführung individualisierten Unterrichts für Lehrer und Schüler ergeben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot